Kompetenz und Leidenschaft für Organisationsentwicklung, neue Technologien, Vertrieb und Team-Kommunikation sowie hundertprozentige Kundenorientierung sind die Stärken von BOOSTING POTENTIALS. Außerdem haben ist uns nachhaltitges Wirtschaften und Leben sehr wichtig. Hier haben Sie die Möglichkeit uns besser kennzulernen.

Nachhaltigkeit

Mag. Peter Kubesch, CMC, CDC

Christoph Zellhofer

Unternehmensberater, eingetragener Wirtschaftsmediator und Digitallotse

Mag. Peter Kubesch, CMC, CDC

„Mit meinen Kunden gemeinsam und leidenschaftlich die versteckten Entwicklungspotenziale im Bereich Organisationsentwicklung, Digitalisierung, Vertrieb und Team-Kommunikation finden und entfalten, dies generiert für meine Kunden bessere Markterfolge und zufriedenere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“
Basis der BOOSTING POTENTIALS – Peter Kubesch Unternehmensberatung e.U. ist die tiefgehende Erfahrung von Peter Kubesch in verschiedenen Managementpositionen. 25 Jahre Tätigkeit im PSA-Peugeot-Citroen-Konzern, der Porsche Holding, der Koch Music AG, Sony und Do&Co bilden ein breites Spektrum an Kompetenzen.

Beim Weiterbildungsinstitut Incite absolvierte ich die Ausbildung zum
CMC (Certified Management Consultant)
CDC (Certified Digital Consultant)
eingetragenen Wirtschaftsmediator
Digitallotse Digitallotse

Die werteorientierte Grundlage meiner Arbeit:
Als Partner meiner Kunden agiere ich eigenständig und unabhängig von Dritten. Chancen und Risiken wäge ich ab, ebenso Stärken und Schwächen, um meinen Kunden eine optimale Basis für Entscheidungen geben zu können. Die Beratung meiner Kunden erfolgt in jenen Bereichen, in denen ich nachweislich Kompetenz besitze und wofür mein Herz brennt. Alle Kenntnisse und Informationen aus Beratungen bleiben zwischen meinen Kunden und mir. Ein grundlegender Motivator meiner Arbeit ist eine ehrliche und merkbare Wertschätzung gegenüber meinen Kunden, seinem Team, den Lieferanten und unseren Partnern gegenüber. Diese Einstellung lebe ich.
Das Fundament meiner werteorientierten Handlungsweise ist der christliche Glaube und die Bibel als „Guideline“ für das Leben.

Kundenbetreuung & Administration

Christoph Zellhofer

Mein Name ist Christoph Zellhofer, ich komme ursprünglich aus Niederösterreich, lebe jetzt in Wien. In der Vergangenheit konnte ich verschiedenste Erfahrungen sowohl in der Arbeitswelt als auch in der Ehrenamtlichkeit sammeln. Besonders wachsen konnte ich in meinen persönlichen sowie professionellen Kompetenzen, vor allem bei der Arbeit mit Menschen mit Behinderung und dem jahrelangen Engagement in der überschulischen Vertretung von Schülerinnen und Schülern in Niederösterreich. In meiner Freizeit bewege ich mich gerne zu jeder Jahreszeit in der Natur.

Bei BOOSTING POTENTIALS konzentriert ich mich auf die Unterstützung im Vertrieb, in der Betreuung von Kunden und der Weiterentwicklung der Social-Media-Kanäle.

Nachhaltigkeit

Unsere Umwelt liegt uns am Herzen!

Mag. Peter Kubesch, CMC, CDC

Wie kann ein kleines Unternehmen im Dienstleistungssektor, ohne Produktionsstätte, etwas zum Klimaschutz beitragen? Doch so einiges, sind wir überzeugt. Wir von BOOSTING POTENTIALS sind fest überzeugt, dass es den Beitrag jedes Einzelnen braucht um am Klimaschutz mitzuarbeiten, stellt dies doch zweifellos eine der ganz großen Herausforderungen. Denn es braucht wohl kaum eine weitere im schier endlosen Konvolut an Sozialleistungen, es braucht auch kein weiteres gegeneinander Ausspielen von religiösen oder gesellschaftlichen Gruppen.

Es braucht ohne Zweifel einen Beitrag zum Klimaschutz – für uns und vor allem für die kommenden Generationen. Hier dürfen wir einige Beispiele bringen.

Egal bei welchem Wetter – ich fahre jeden Tag mit dem Fahrrad ins Büro, so weit es geht vermeide ich die Nutzung des Autos. Dies ermöglicht ein Reduzieren der durch das Auto verursachte CO2-Belastung und zum anderen halte ich mich selbst durch das tägliche Training fit, womit auch das Sozialsystem entlastet wird. „Geht net gibt’s net“ – daher ist das Fahrrad Winter wie Sommer, Regen wie Schnee, Sonne wie Mond im Einsatz!

Weiters vermeide ich sogenanntes Singel-Use-Plastic indem ich meine eigenen Glasbehälter für z.B. Sushi-Sests mitnehme, somit spare ich so einiges an Plastikmüll.

Durch die Verwendung des Fahrrads spare ich jeden Monat ca. 350 kg CO2. Fliege ich mit dem Flugzeug oder lege weitere Strecken mit dem Auto zurück gleiche ich meine CO2-Belastung durch CO2-Kompensation von CLIMATEAUSTRIA aus.

Christoph Zellhofer

Solange es das Wetter, oder besser gesagt die Temperatur zulässt, lege ich meinen täglichen Weg in das Büro zu Fuß zurück. Wenn es zu kalt ist nutze ich öffentliche Verkehrsmittel wie die Straßenbahn, ansonsten radel ich den ganzen Sommer ohne Emissionen durch Wien. Die gut ausgebaute Infrastruktur in Wien lässt kaum Verspätungen zu, durch das Nutzen der Öffis schrumpft mein ökologischer Fußabdruck merkbar. Die frische Luft und die Energie die ich am Weg ins Büro sammeln kann, hilft mir dabei noch konzentrierter zu arbeiten.

(Foto: Wiener Linien)

Im Büro achten wir sehr genau auf Mülltrennung. So trennen wir unseren Müll in Bio-, Rest- und Papiermüll und sammeln zusätzlich Glas- und Plastikflaschen. Das hilft zum einen Teil Rohstoffe einfacher in den Kreislauf der Wiederverwertung einzuführen und zum anderen Teil den CO2-Ausstoß der Müllverbrennungsanlagen zu reduzieren, da der Müll als ganzes verbrannt wird, sondern einzelne Bestandteile wiederverwendet werden können.

Unsere neuen Folder haben wir auf Recycling-Papier drucken lassen. Wir haben keine neuen Ressourcen verschwendet sondern bereits verwendetes Material wir wiederverwertet, die Umwelt wurde geschont und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Call Now Button

Pin It on Pinterest